Darf ich einen Hochsitz betreten
Darf ich einen Hochsitz betreten

Ein Hochsitz am Waldrand. Von hier hast Du den schönsten Blick über das weite Feld und den angrenzenden Wald. Der Himmel erstrahlt in seinem schönsten Blau, während die Sonne sich langsam auf die Dämmerung vorbereitet. Und vielleicht denkst Du Dir gerade, dass dieser Hochsitz perfekt wäre, um das Wild in der Dämmerung zu beobachten. Aber darfst Du diesen eigentlich einfach so besteigen?   

Als ich damit begonnen habe, mich für die Wildtierfotografie zu interessieren, fand ich die Idee, einen Hochsitz zu besteigen und von dort aus Rehe zu fotografieren unheimlich spannend und interessant. Allerdings habe ich mich damals gefragt, ob es mir überhaupt erlaubt ist, einen Hochsitz zu besteigen und diesen für meine Zwecke zu benutzen. Ich ließ von der Idee, informierte mich diesbezüglich und schnell wurde mir bewusst, dass diese Idee keine gute Idee ist.

Hochsitze dürfen nicht betreten werden.    

Ein Hochsitz ist eine jagdliche Einrichtung
Der Hochsitz ist eine jagdliche Einrichtung. Das Betreten dieser Einrichtungen ist ohne Genehmigung verboten.

Der Hochsitz, der auch Jagd-, Jäger-, oder Ansitz genannt wird ist eine Jagdeinrichtung für die Ansitzjagd. Dieser dient der Jägerin oder dem Jäger als Deckung und Witterungsschutz bei der Jagd. Von ihm aus wird ein sicheres Erkennen und Beurteilen des Wildes ermöglich, was in der Jägersprache als „Ansprechen“ bezeichnet wird. Darüber hinaus kann von dieser jagdlichen Einrichtung natürlich auch geschossen werden. 

Ein weiterer Vorteil ist die oft erhöhte Position, denn durch diese kann der Erdboden als natürlicher Kugelfang für Geschosse dienen, die ihr Ziel verfehlen. Ein meiner Meinung nach wichtiger Vorteil, über den ich selbst vorher nie wirklich nachgedacht habe. Wahrscheinlich, weil mir einfach die jagdliche Erfahrung fehlt.  

Nun ja, letzten Endes wird aus all dem deutlich, dass es sich bei einem Hochsitz um eine jagdliche Einrichtung handelt und diese darf nicht ohne eine entsprechende Genehmigung der jagdausübenden Person betreten werden.    

Frage, ob Du einen Ansitz betreten darfst.

Eine geschlossene Kanzel dient auch als Schutz bei schlechter Witterung

Generell würde ich, bevor ich einen Hochsitz betrete, stets die zuständigen Personen um Erlaubnis bitten. Das sind in der Regel Jägerinnen oder Jäger, eventuell auch Jagdpächterinnen oder Jagdpächter. Natürlich kann es durchaus sein, dass Du dann eine Absage erhältst, aber dann bist Du generell auf der sicheren Seite. 

Es kann aber auch sein, dass Dich die entsprechende Person einlädt, einfach mit ins Revier zu kommen. So ist es mir im August 2019 ergangen und ich habe vor dem Besuch des Hochsitzes eine Menge erfahren und lernen dürfen. Das Schlimmste, was Du allerdings machen kannst, ist ungefragt einen Hochsitz betreten.

 Das Besteigen kann gefährlich sein.

Kein Hochsitz steht ohne Grund an seinem Platz. Und meistens haben die Personen, diesen an dieser oder jener Stelle aufgestellt haben, sich etwas dabei gedacht. Und gerade vor und während der Jagdzeiten, ist es keine gute Idee, einen Hochsitz ohne Erlaubnis zu betreten. Unter Umständen kannst Du, wenn Du vielleicht zu laut oder zu unruhig bist, das Wild verscheuchen.

Darüber hinaus kann es unter Umständen auch sehr gefährlich sein, eine Jagdkanzel einfach zu betreten, denn immer wieder manipulieren fehlgeleitete Jagdgegnerinnen und Jagdgegner die Ansitze, um die Jagd zu behindern. Das hierbei eventuell auch Menschenleben gefährdet werden, interessiert sie anscheinend eher selten. 

Fürs fotografieren eher ungeeignet.

In den letzten Monaten habe ich für mich gemerkt, dass diese jagdlichen Einrichtungen sich für meine Art der Fotografie einfach nicht eignen. Natürlich kann man von einem Hochsitz aus sicherlich wunderbar das Wild beobachten, aber für wirklich eindrucksvolle Fotografieren ist der Winkel von oben eben nicht der beste Winkel. 

Hochsitz
Ein Rehbock aus dem Dickicht heraus fotografiert. Relativ dicht am Boden.

Tatsächlich findet für mich die Wildtierfotografie meistens vom Boden statt, einfach, weil der Winkel viel natürlicher wirkt und die Fotos letzten Endes beeindruckender sind. Und falls ich doch mal einen Hochsitz betreten möchte, dann frage ich befreundete Jägerinnen und Jäger, ob sie mich einfach einmal mitnehmen. Meistens, das ist der Vorteil, lerne ich dann noch eine Menge auf der Fahrt zum Hochsitz. Dort angekommen herrscht meistens Stille. Und das ist sehr gut so. 

1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] von Straßen. Häuser habe ich keine gesehen. Menschen auch nicht. Nur hier und da mal einen Hochsitz, der von Menschenhand erbaut wurde. Betreten habe ich sie natürlich nicht, denn an diese Regel […]

Kommentare sind deaktiviert.